giżycko hotel historia

In den Jahren 1869-1887 wurde ein Teil des Hauses von der Post genutzt.

Im Jahr 1887 baute Paul Ebner (Spediteur und Stadtrat von Giżycko) das Gebäude um und eröffnete das erste Hotel in Giżycko, ein exklusives Hotel (24 Gästezimmer). Zu Ehren des Kaisers wurde er „Hotel Kaiserhof“ genannt.

Der nächste Besitzer des Hotels war Steiner.

Nach 1930 wurde das Hotel von einem anderen Besitzer – Backhaus – etwas umgebaut. Eine Veranda wurde von der Vorderseite hinzugefügt und das Dach wurde angehoben. Nach seinem Tod wurde das Haus von einem Schwiegersohn namens A. Strubel übernommen.

Nach dem Krieg wurde für eine Weile die Unterkunft von „Orbis“ zur Verfügung gestellt, während das Hotel und das berühmte „Central Restaurant“ betrieben wurden.

Die jetzigen Besitzer stellen den ehemaligen Glanz des Mietshauses wieder her. Sie kehrten zum früheren Namen des „Hotel Kaiserhof“ zurück und übersetzten es in die polnische Sprache „Kaiser“ (Kaiser).

hotel giżycko mazury

In den Jahren 1843-1871 gehörte das Haus August Otto Bielitz – poviat staroste (landrata). Er war ein Mann, der tief in das Leben der Stadt Giżycko involviert war, er organisierte viele Feste. Bei der Organisation des Lebens in der Stadt lud die Staroste bedeutende Gäste ein und stellte ihnen Unterkünfte in ihrem eleganten Anwesen zur Verfügung.

Im Juli 1851 wurde der Landrat hier vom König von Preußen, Friedrich Wilhelm IV. Empfangen. Der König reiste aus Królewiec, wo er an der Enthüllung des Denkmals seines Vaters Friedrich Wilhelm III. Teilnahm. Es war nicht der erste Besuch dieses Herrschers in Lec (damals der Name Giżycko), der, wie Ernst Trincker in seiner „Chronik der Kehilla“ berichtet, den Mazuriern große Aufmerksamkeit schenkte. Auf seinen Befehl hin wurden zahlreiche Entwässerungsarbeiten, Straßenbau und Masurische Kanäle durchgeführt. Er ordnete die Aufstellung einer Verteidigungsfestung in Lec an (Kriegsminister, General Boy von Boyen, legte feierlich den Grundstein für seinen Bau, gab seiner Festung seinen Namen).

giżycko hotel historia

Am 31. Juli nahm die Stadt eine festliche Dekoration an. Die Häuser waren mit Girlanden geschmückt, und Banner flatterten von ihren Dächern. Der König kam um 9 Uhr in Leca an zwei speziell errichteten Triumphtoren unter Glocken und Rufen der versammelten Menschen an. Nach dem Besuch der Befestigungsanlagen von Giżycko hielt er für eine Nacht im Landrat Bielitz an, wo er Gäste, Vertreter der Stadtverwaltung und Verkostung masurischer Küche empfing.

hotel giżycko opinie

Im Jahr 1863. Haus am heutigen pl. Grunwald Nr. 8, erhielt er einen weiteren Gast aus der königlichen Familie der Hohenzollern – Prinz Friedrich Wilhelm, später deutscher Kaiser Friedrich III. Am schönen Junitag 1863 begrüßte Fürst Friedrich feierlich vor dem Ełk-Tor in Giżycko.

Der spätere Kaiser verbrachte drei Tage in Giżycko (in der Zwischenzeit besuchte er Sztynort). Er besuchte unter anderem eine Festung, die ihn mit Schlägen aus den Waffen begrüßte. Dort nahm er die Parade der Garnison entgegen und führte persönlich die Übungsübung. Sein Besuch wurde von seiner Frau, Prinzessin Victoria (die älteste Tochter der Königin von Victoria, Victoria) begleitet. Unterkunft in Giżycko natürlich zur Verfügung gestellt Landrat.

giżycko hotel historia

In den Jahren 1869-1887 wurde ein Teil des Hauses von der Post genutzt.

Im Jahr 1887 baute Paul Ebner (Spediteur und Stadtrat von Giżycko) das Gebäude um und eröffnete das erste Hotel in Giżycko, ein exklusives Hotel (24 Gästezimmer). Zu Ehren des Kaisers wurde er „Hotel Kaiserhof“ genannt.

Der nächste Besitzer des Hotels war Steiner.

Nach 1930 wurde das Hotel von einem anderen Besitzer – Backhaus – etwas umgebaut. Eine Veranda wurde von der Vorderseite hinzugefügt und das Dach wurde angehoben. Nach seinem Tod übernahm sein Schwiegersohn A. Strubel das Haus.

Nach dem Krieg wurde für eine Weile die Unterkunft von „Orbis“ zur Verfügung gestellt, während das Hotel und das berühmte „Central Restaurant“ betrieben wurden.

Die jetzigen Besitzer stellen den ehemaligen Glanz des Mietshauses wieder her. Sie kehrten zum früheren Namen des „Hotel Kaiserhof“ zurück und übersetzten es in die polnische Sprache „Kaiser“ (Kaiser).